Ossiacher See

Ossiacher See – Blick von der Gerlitzen

Ossiacher See

Ossiacher See

Der Ossiacher See ist eingebettet zwischen der Gerlitzen im Norden und den Ossiacher Tauern im Süden.  Der See liegt 501m über dem Meer.

Seine Fläche umfaßt 10,787 km². Der See ist 10,4 km lang und an seiner breitesten Stelle 1,5 km. Der Umfang  erstreckt sich mit 25 km und ist an der tiefsten Stelle 52,6m. Die  geopgraphische Ausrichtung ist von Nordosten nach Südwesten. Gespeist wird dieser See im Nordosten vom Tiebelbach und vielen kleineren Quellen von der Gerlitzen und den südlichen Ausläufern der Osiacher Tauern, er mündet in die Drau.

Wasserqualität 2014:
Gesamtbeurteilung: sehr gut
Sichttiefe 4,0 m
Ptot (µg/l) (0-max. 6 m): 10,8

(Quelle: Kärntner Institut für Seenforschung)

Kommentare sind geschlossen